weitere Infos als Blog
18.07.2016, 09:58 Uhr
CDU für Aufwertung des Angoulême Platzes: Mehr Attraktivität durch Veranstaltungskonzept

Der Stadtverband der CDU in Hildesheim möchte eine Aufwertung des Angoulême Platzes durch eine stärkere Einbindung in die Veranstaltungsplanung der Stadt erreichen. Die entsprechende Infrastruktur hierzu (z.B. ein entsprechender Stromanschluss) stünde dank eines entsprechenden Antrages der Ratsfraktionen jedenfalls künftig bereit. „Durch seine Lage zwischen Hauptbahnhof und Innenstadt stellt der Angoulême Platz ein Tor zu unserer Stadt dar. Um Kunden für den Einzelhandel anzuziehen und das Image unserer Stadt auch über Ihre Grenzen hinweg zu stärken ist es wichtig, dass Besuchern aller Art schon an dieser Stelle Lust darauf gemacht wird mehr von Hildesheim zu entdecken“, erörtert Frank Wodsack, Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Hildesheim. Um dieses Ziel zu erreichen braucht Hildesheim aus Sicht der CDU ...

... nicht mehr Sehenswürdigkeiten, sondern mehr Veranstaltungen, die vor allem auch junge Menschen anziehen und für die Stadt begeistern

„Die Saat für die Entscheidung dafür, ob ein junger Mensch seinen Ausbildungs-, Studien- oder Arbeitsplatz in Hamburg, Berlin, München oder aber bei uns in Hildesheim wählt, wird früh gesät. Eine attraktivere Gestaltung unseres städtischen Lebens durch interessante und abwechslungsreiche Veranstaltungen hat positiven Einfluss auf diese Entscheidung“, bestätigt auch Dennis Steinemann, Vorsitzender der Jungen Union, aus eigener Erfahrung.

Neben diesen mittel- bis langfristigem Effekten hätte die gezielte Durchführung von Events rund um den Angoulême Platz aber auch eine unmittelbar spürbare Wirkung auf die Einnahmen des dort ansässigen Einzelhandels. Die CDU fordert daher konkret, dass seitens der Stadt ein entsprechendes Veranstaltungskonzept für den Angoulême Platz entwickelt wird. Als ersten Ansatzpunkt schlägt Mirco Weiß (stellv. Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Hildesheim) vor, den französischen Markt künftig vom Platz an der Lilie auf den Angoulême Platz zu verlagern. Dieser sei immerhin nach unserer französischen Partnerstadt Angoulême benannt, findet Weiß. Darüber hinaus gibt es ein großes Potenzial für weitere Veranstaltungen unterschiedlichster Art.

Die politischen Forderungen der CDU sind abgeleitet aus den öffentlichen Zukunftsforen, die der CDU Stadtverband zu Beginn des Jahres durchgeführt hat. Insbesondere Stadt- und Standortmarketing haben sich in diesem Kontext als wichtige Themenfelder herauskristallisiert. Für Fragen steht Ihnen der Vorstand des Stadtverbandes der CDU Hildesheim gern zur Verfügung.

Frank Wodsack
Vorsitzender des CDU Stadtverbandes Hildesheim